blutrotkäppchenFür die Manga Challenge wollte ich einen deutschen Titel lesen. Blutrotkäppchen von David Füleki hat mich schon seit Längerem bei meiner Mangabezugsquelle angelächelt. Der Manga war meine einzige Anschaffung für die Challenge und ich bereue diesen Kauf kein Stück!
Ich berichtete euch schon einmal über David Fülekis Werk 78 Tage auf der Straße des Hasses und dessen kruden Humor. Tja, der hat noch mehr fabriziert und irgendwie fasziniert es mich immer wieder.
Obwohl Blutrotkäppchen 2012 bereits von Tokyopop veröffentlicht wurde, verkauft der Verlag immer noch die Erstauflage ab. Deutsche Zeichner stehen nicht so hoch im Kurs wie ihre japanischen Kollegen. Aber sind ihre Geschichten und Zeichnungen deshalb gleich schlechter?

Name: Blutrotkäppchen
Autor: David Füleki
Bände: Oneshot
Preis: 5,00 €
Lizenzinhaber: Tokyopop & Delfinium Prints
Genre: Comedy, Action, Fantasy, Horror, Ecchi, Parodie, Splatter

Klappentext:

Märchenstunde mal ganz anders: Wenn Entoman sich auf den Weg zur Großmutter macht, rotieren die Gebrüder Grimm im Grabe, dass sie sich diesen Spaß entgehen lassen müssen. Zauberhafte Frauen, grausame Monster, ein geheimnisvoller Jäger und die berühmteste Ente aller Zeiten liefern sich unerbittliche und blutige Kämpfe. Hier weiß am Ende niemand mehr, wer oder was gut oder böse ist!
Quelle: Einband

Mein Gesamteindruck: Wer Nonsense zeichnet, wandelt auf einem schmalen Grad zwischen Schwachfug und Genialität. Blutrotkäppchen ist ein Oneshot, der als Thema ein Märchen aufgreift und dieses eher lose behandelt. Die Rollen werden vollkommen vertauscht und inmitten dieses Chaos steht Entomann: Der Über-Enterich der Superlative. Dieser Charakter zieht durch einige Werke von Füleki und ist quasi ein Erkennungsmerkmal.
Aber ist der schwierige Spagat des Nonsense David Füleki auch bei Blutrotkäppchen gelungen? Oh ja, das ist er! Durch den heiteren Rollentausch löst sich die Geschichte vollkommen von der Vorlage und erschafft etwas Neues, Chaotisches. Derbe Sprache, derber Humor und derbe Zeichnungen. Das ist die richtige Leinwand für Nonsense. Und damit ist auch das, womit ich gerechnet habe.
Keine schwere Kost, aber dennoch gut durchdacht und unterhaltsam aufgezogen. So wünsch ich mir das. :] Im Anschluss gibt es sogar noch eine Episode von Studieren mit Rind und einen etwas anderen redaktionellen Inhalt.

Die Ausstattung: Der Oneshot umfasst 136 Seiten, das ist nicht viel, dafür kostet das Buch auch nur nostalgische 5 €. Blutrotkäppchen hat 6 Farbseiten geschenkt bekommen, wovon eine ausklappbar ist. Der Einband ist in Standard-Hochglanz gehalten. Nichts zu meckern!

Gesamtbewertung der Serie:

Unterhaltung: 07/10 Ich mag Blutrotkäppchen und ich habe mich auch gut unterhalten gefühlt. Aber so richtig losgelacht, hab ich leider auch nicht.
Zeichnungen: 07/10 David Füleki erkennt man wieder. Dieser Mix aus Manga & Comic ist cool! Aber natürlich auch nicht unbedingt mit unzähligen Details gespickt.
Storyverlauf: 06/10 Ein interessantes Konzept, dass trotz allem doch sehr vorhersehbar war. Aber hier ist die Story auch nicht so wichtig, es geht ja eher um Nonsense und Splatter.
Lettering: 10/10 Bei einer Originalausgabe wird das Lettering wohl nicht abstinken und das tut es auch nicht. 🙂
Insgesamt: 07/10

Fazit: Du magst Splatter, Nonsense-Comedy und nackte Tatsachen? Dann bist du bei Blutrotkäppchen an der richtigen Adresse! Auch wenn der Titel nicht topaktuell ist, so kann er immer noch unterhalten und hat nichts an Charme eingebüßt! Werft mal einen Blick rein und unterstützt unsere hiesigen Autoren! Yay!

Wenn ihr zu weiteren Titeln Interesse an einer Review habt, dann schreibt uns doch einfach euren Wunsch in die Kommentare.

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/04/blutrotkäppchen_prev.jpghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/04/blutrotkäppchen_prev-150x150.jpgKamiKarinAnime & MangaDōjin-EckMangasReviewsAction,Blutrotkäppchen,Comedy,Comic,David Füleki,Delfinium Prints,Ecchi,Fantasy,Horror,Manga,Parodie,Review,Splatter,TokyopopFür die Manga Challenge wollte ich einen deutschen Titel lesen. Blutrotkäppchen von David Füleki hat mich schon seit Längerem bei meiner Mangabezugsquelle angelächelt. Der Manga war meine einzige Anschaffung für die Challenge und ich bereue diesen Kauf kein Stück! Ich berichtete euch schon einmal über David Fülekis Werk 78 Tage...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens