Ich hab mir sagen lassen, man sollte seine Leser auch an seinen Einkäufen teilhaben lassen. Da mein Dokomi-Budget für dieses Jahr von einer defekten Grafikkarte aufgefressen wurde (eigentlich vielmehr von deren Ersatz) waren meine Einkäufe dieses Mal eher klein ausgefallen. Wie gut, dass mein Bruder keine neue Grafikkarte brauchte, deshalb hab ich zum Pimpen des Berichts auch noch Fotos von seinen Einkäufen dazugepackt. 😛

Hier seht ihr die Wochenendkarte, das Conheft und den Quickpass für das Aki Akane Konzert. Die sind nun Teil meiner Con-Sammlung. Ich hebe nämlich grundsätzlich von jeder Con Eintrittskarte und Programmheft auf. Mittlerweile ist das schon ein ganz schöner Stapel geworden. :V Der Quickpass fürs Konzert ist übrigens auch ziemlich schick und in gewisser Hinsicht eine kleine Rarität.

Von Kanako Ito gönnte sich mein Bruder ein Album. Natürlich direkt mit Autogramm der Künstlerin. Kanako Ito und Aki Akane verkauften ihre CDs und Merchandise-Artikel an einem Stand auf der Dokomi. Dort konnte man sich dann zu bestimmten Zeiten auch ein Autogramm holen. Ziemlich schicke Sache. Ähnlich lief es ja auch vergangenes Jahr auf dem Cosday, nur dann eben mit anderne Künstlern. :V

Mein epischer Einkauf von der Dokomi. Vor JAHREN schaute ich diese Serie und fand sie damals schon herrlich trashig. Das ist wie Sailor Moon, nur dass sich Kerle in Mecha-Kämpfer verwandeln und wenn sie sich zurückverwandeln nackt sind. So was lief damals im PayTV bei uns im Kinderprogramm. Für 39€ am Nipponart mitgenommen und auch schon fast durchgeschaut. Ich bereue diesen Kauf ganz und gar nicht. xD Man kringelt sich wirklich vor Lachen, wenn man diesen Stuss sieht!

Auf der Manga-Wunschliste von meinem Bruder befand sich unter anderem der Hell Girl-Manga. Im Bring&Buy fand er alle Bände bis auf zwei für einen günstigen Kurs. Wie schon einmal geschrieben, muss man beim Bring & Buy nur lang genug suchen und vergleichen, um doch noch ein Schnäppchen zu finden.

Ebenfalls im Bring&Buy entdeckt. Die dritte Staffel von Slayers. Meinem Bruder fehlt damit nur noch die erste. Bitte fragt nicht, warum er sich die letzte Staffel als letztes nun holen wird. xD Für 20€ ist diese Box aber wirklich noch günstig gewesen.

Ein bislang meinem Bruder unbekannter Spin-Off von Princess Ai und Band 2 von Brynhildr in the Darkness. Beides Mangas, die seine Sammlung nun noch einmal erweitern werden.

Die dicke Collectors Edition von Escaflowne. Ich glaube, sie ist auch auf 2.222 Stück oder so limitiert. Das Schöne daran ist eigentlich, dass man die Box schon seit Jahren bei Nipponart bekommt und sie immer noch welche auf Lager haben. Offensichtlich war die Auflage doch etwas zu hoch gewählt. Der riesige Karton aus massiver Pappe, sowie die Artbooks, Soundtrack-CD und alles andere Tralala machen diese Box aber dennoch zu einem hübschen Schmuckstück in jeder Anime-Sammlung. Auf 100€ runtergehandelt.

Ich hatte meinen Spaß auf der Dokomi und finde nach wie vor, dass sie eine der besten Conventions in Deutschland ist. Jeder, der es sich leisten kann, sollte sie besuchen. Ich würde mich auch freuen, den ein oder anderen von euch nächstes Jahr auf der Dokomi zu treffen. Sollte in der Richtung Bedarf bestehen, komme ich gerne nächstes Jahr noch einmal darauf zurück! 😉

Damit schließe ich dann auch endlich meinen Dokomi-Bericht ab. Sorry, dass es doch so lange gedauert hat.

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/ngg_featured/beute_1-1024x680.jpghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/ngg_featured/beute_1-150x150.jpgKamiKarinConventionsBericht,Convention,Dokomi 2014,Düsseldorf,MerchandiseIch hab mir sagen lassen, man sollte seine Leser auch an seinen Einkäufen teilhaben lassen. Da mein Dokomi-Budget für dieses Jahr von einer defekten Grafikkarte aufgefressen wurde (eigentlich vielmehr von deren Ersatz) waren meine Einkäufe dieses Mal eher klein ausgefallen. Wie gut, dass mein Bruder keine neue Grafikkarte brauchte,...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens