71kyJjouaCL._SL1024_Die zweite Staffel der eierlegenden Wollmichsau „Sword Art Online“ lief bereits in der Sommersaison 2014 und war wie sein Vorgänger ein voller Erfolg. Hierzulande sicherte sich peppermint anime bereits sehr früh die Rechte und veröffentlichte die Serie als Simulcast zeitnah zur japanischen Austrahlung zunächst als OmU. Anders als die Vorgängerserie taucht der Protagonist nicht in die Welt eines Fantasy MMOs ein, sondern dieses Mal in einen Sci-Fi Shooter.

Die Erstauflage mit Sammelschuber war übrigens auf 4.000 Exemplare limitiert und ist bereits ausverkauft.

peppermint anime hat bei diesem Release übrigens sehr gute Arbeit geleistet, was ich im Folgenden näher ausführen werde.

Aber nun erst einmal ein paar Eckdaten zur Veröffentlichung:

Name: Sword Art Online II
Original: ソードアート・オンライン II
Regie: Tomohiko Ito
Animationsstudio: A-1 Pictures
Genre: Action, Abenteuer, MMO, Drama
Episoden: 7 (von 24, wird auf 4 Volumes aufgeteilt)
BD-Typ: BD-50, Spieldauer der Disk 175 Minuten (auch als DVD erhältlich)
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren
Ausstattung: Deutsche Synchro, sowie Japanisch mit deutschen Untertiteln
Preis: ~ 40,99 €
Lizenzinhaber: peppermint anime
Bonusinhalt: Sword Art Offline (3 Episoden/dt.), Clean Opening, Trailer

Inhalt (gemopst von peppermint anime):

Schieß um dein Leben!
In dem neuen Sci-Fi-Shooter VRMMO “Gun Gale Online” kann man echtes Geld verdienen! Einer der Gründe, weshalb sich auf diesem virtuellen Pflaster ein Haufen Profis tummelt. Doch nichts im Leben ist umsonst und alles hat einen Haken: Der mysteriöse User “Death Gun” richtet auf eigene Faust über bekannte Topspieler, deren reale Persönlichkeiten kurz darauf tot aufgefunden werden. Aber ist es wirklich möglich einen Spieler aus der virtuellen Welt heraus in der Realität zu töten? Kirito, der Held aus Sword Art Online, wird von dem Beamten Seijiro Kikuoka mit der Lösung dieser Frage betraut. Er soll sich in dieser für ihn fremden Spielwelt umschauen und Kontakt zu Death Gun aufnehmen. Doch auch knapp ein Jahr nach den Ereignissen in SAO lassen ihm die Erinnerungen an die vielen Toten noch immer keine Ruhe …
Düster, spannend und fest im Griff der Waffengewalt geht es in der zweiten Staffel von Sword Art Online weiter! Dabei knüpft sie nahtlos an den weltweiten Erfolg ihres Vorgängers an!!

 

VERPACKUNG (08/10)
Digipacks mit Papp-Sleeves sind das Markenzeichen von peppermint anime geworden und auch Sword Art Online bildet da keine Ausnahme. Warum auch nicht? Schick sehen sie aus und reihen sich schick neben anderen Blu-Rays des Publishers ein.

Auf dem Cover des Sleeves finden wir ein Bild von Kirito und Sinos Avataren. Schönes Motiv. Auf der Rückseite finden sich Angaben zur Blu-ray und natürlich eine kurze Beschreibung der Serie inklusive Screenshots.

20150426_13261420150426_132652

Die Pappschuber-Innenseiten sind vorne und hinten mit Zahnrädern bedruckt. Die Innsenseite wiederum hat einen grau-weißen Hintergrund, der sacht mit Linien durchzogen ist.

20150426_132633(0)

Alle Printmedien sind sauber und klar gedruckt und sehen hochwertig aus.

BILD (9/10)
Die deutsche Bluray zeichnet sich durch satte, klare Farben,einem scharfem Bild und flüssigen Animationen aus, die auf jedem getesteten Gerät keinerlei Grund für Beanstandungen gaben. Banding und auch sonstige nervige Störungen konnte ich keine ausmachen.

Online_1Online_2

TON (10/10)
Der Ton kommt im klaren LPCM 2.0 daher und macht in beiden Sprachfassungen eine gute Figur und hört sich auf der heimischen Surroundanlage gut an und schafft die nötige Atmosphäre.

UNTERTITEL (9/10)
Die Untertitel sind gut leserlich und vom Styling her ansprechend gestaltet. Eine schöne Font, die mal nicht Arial ist und nicht in Augenkrebsgelb. Weiße Schrift mit Schwarzer Umrandung. Die Zeitsetzung der Untertitel ist ungewöhnlich gut. Ausreichend eingeblendet und aneindergesetzt, damit das nervige Geblinke einen nicht wahnsinnig macht. Klasse. Lediglich die Schilder wurden wieder nur im Standardstyle oben oder unten im Bild eingeblendet. Schade. Das würde mir persönlich jetzt noch fehlen.

UT_SAO2

SYNCHRONISATION (10/10)
Die Synchronisation ist gut gelungen und wirkt lange nicht mehr so steif wie noch in der ersten Staffel von Sword Art Online. peppermint anime hat hier an sich gearbeitet und liefert heutzutage gute Synchros ab, die man sich problemlos anhören kann. Die Dialoge sind gut geschrieben und wirken nicht aufgesetzt.

Herausragend ist für mich vor allem Jennifer Weiß als Sinon, die passend gewählt wurde und wirklich gute Arbeit leistet. Meine Lieblingsstimme in dieser Umsetzung und das soll was heißen, Sinon wird in der Originalfassung nämlich von meiner Lieblingsseiyuu gesprochen. Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich Kiritos Avatar-Stimme…

Einen Trailer, damit ihr euch eine eigene Meinung bilden könnt, gibt es hier:

MENÜS (6/10)
Das Menü ist spartanisch, hier finden sich die Zahnräder der Verpackung wieder, die sich auf dem grauen Hintergrund drehen.

EXTRAS (9/10)
Der Standardedition liegen keine Extras bei. Auf der Disk selbst gibt es dann jedoch einiges an Extras. Allen voran die ersten drei Folgen von Sword Art Offline, die jeweils 13 Minuten laufen. Was eine satte Spieldauer der Extras hermacht. Synchronisiert wurden sie ebenfalls und machen dadurch gleich noch mehr her. Dafür gibt es satte Extrapunkte.

Sword Art Offline (3 Episoden/dt.), Clean Opening, Trailer

Laufzeit Extras: 40 Minuten

FAZIT
peppermint anime bringt mit Sword Art Online II ein weiteres sehr gutes Release auf den deutschen Markt. Das mich fast schon verleitet die Serie ebenfalls zu kaufen. Fans der Serie sollten auf jeden Fall zugreifen, wenn sie es nicht schon längst getan haben.

Ein herzliches Dankeschön an peppermint anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars und die freundliche Korrespondenz!

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2015/05/71kyJjouaCL._SL1024_-653x1024.jpghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2015/05/71kyJjouaCL._SL1024_-150x150.jpgKasseopayaAnime & MangaDVD/ Blu-rayBD,Blu-Ray,deutsch,peppermint anime,Review,Sword Art Online,Sword Art Online 2,Sword Art Online IIDie zweite Staffel der eierlegenden Wollmichsau 'Sword Art Online' lief bereits in der Sommersaison 2014 und war wie sein Vorgänger ein voller Erfolg. Hierzulande sicherte sich peppermint anime bereits sehr früh die Rechte und veröffentlichte die Serie als Simulcast zeitnah zur japanischen Austrahlung zunächst als OmU. Anders als die...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens