hunterxhunterbdNach dem in Bonn eher unglücklich verlaufenen Kino-Event von Hunter x Hunter Phantom Rouge, möchte ich mir nun noch einmal den Blu-Ray-Release des Films anschauen.
Beim Kino-Event war die Bildqualität fehlerbehaftet und es fehlte sogar ein Teil des Films. Hierbei handelte es sich um einen Fehler auf der Blu-Ray. Das Kino wurde von KSM allerdings dazu aufgerufen, die zugesendete Disk vorab zu überprüfen, tat dies jedoch nicht, und so mogelte sich eine fehlerhafte Blu-Ray in die Kinovorstellung.
Ich bin gespannt, ob die Blu-Ray diese Bildfehler ebenfalls enthält oder ob dieses Event ein hoffentlich einmaliger Ausrutscher war.

Name: Hunter x Hunter – Phantom Rouge
Original: 劇場版 HUNTERxHUNTER 緋色の幻影[ファントム・ルージュ] (Gekijouban Hunter x Hunter: Phantom Rouge)
Regie: Satou Yuuzou
Animationsstudio: MADHOUSE
Genre: Shounen, Action, Drama, Comedy
Laufzeit: 97 Minuten + 28 Minuten Special
Ausstattung: Deutsche und japanische Synchro, deutsche Untertitel
Preis: ~ 24,99 € (Blu-Ray), ~ 34,99 € (Limited Edition – enthält DVD und BD, limitiert auf 2.000 Stück)
Veröffentlichung: 18.07.2016
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren
Lizenzinhaber: KSM
Verpackung: Standard-Editon: Standard-Amaray / Limited Edition: Media Book
Bonusinhalt: Interviews, Kinopremiere Japan, Bildergalerie, Booklet (nur in der Limited Edition enthalten)

Kurze Zusammenfassung:

Welches kleine Kind träumt nicht davon, ganz besondere Fähigkeiten zu besitzen und damit die Welt zu retten, quasi wie ein richtiger Superheld aus den Comics?
In dem Animefilm „Hunter X Hunter: Phantom Rouge“ wird dieser Traum für einige Kinder zur Wirklichkeit.
Denn in dieser Fantasywelt existiert das sogenannte „Nen“, eine körpereigene Energie, die es talentierten Menschen erlaubt, einzigartige Fähigkeiten auszuprägen.
Viele dieser Menschen schließen sich daraufhin der „Hunter Association“ an.H ier werden ganz besondere und gefährliche Aufträge an die „Hunter“ vergeben und ihre Mitglieder genießen besondere Privilegien…
[…] Während in der Serie mehr der aufgeweckte Junge Gon im Zentrum der Handlung steht, ist dieses Mal sein Freund Kurapika im Mittelpunkt.
Kurapika ist nun nämlich auch ein Hunter geworden, um den Mord an seinem Clan zu rächen, den die sogenannte Phantom-Gruppe begangen hat.
Diese wollten um jeden Preis an die kostbaren Augen der Mitglieder seines Kurta-Clans gelangen, da diese bei emotionaler Erregung feuerrot leuchten und daher als eine der wertvollsten Schätze der Welt betrachtet werden.
Kurapika verfolgt die Phantom-Gruppe, obwohl ein Unbekannter seine eigenen Feueraugen gestohlen hat.
Doch seine Freunde Gon, Killia und Leorio lassen ihn dabei natürlich nicht im Stich und retten ihm sogar das Leben.
Als die Phantom-Truppe sich ihnen kurz darauf erneut in den Weg stellt, wird beinahe die wahre Identität der legendären Nummer 4 der Hunter enthüllt…
Dies wäre das absolute Desaster!
Und so müssen dieses Mal die vier wiedervereinten Hunter-Freunde wirklich bis an die Grenze ihrer Fähigkeiten gehen, um diesen Gegner zu bezwingen…

Quelle: KSM

INHALTLICHE BEWERTUNG (6/10)

Achtung! Spoiler-Gefahr!

VERPACKUNG (0/10)

Die Verpackung lag mir zur Rezension leider nicht vor.

BILD (8/10)

Ich habe den Film auf einem Fernseher und mit einer PlayStation4 geschaut. Im Kino war das Bild von einem heftigen Grain und massiven Banding geplagt.
Der Grain war auf der Blu-Ray nicht zu erkennen, das Banding kam hier und da eben doch noch durch.
Für den Fernseher kann ich demnach also eine Empfehlung fürs Bild aussprechen.

Technische Daten: 1920x1080p, 16:9

TON (5/5)

Klarer und gut abgemischter Ton, der zum Fernsehgenuss führt.

Technische Daten: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 2.0)

UNTERTITEL (7/10)

Eine Schriftart für alles, die jedoch schlicht und gut lesbar ist. Die Schrift ist in schwarz-weiß gehalten. Das Timing ist nicht immer korrekt gelinkt, sodass der Untertitel oft „blinkt“. Hier könnte man noch nachbessern, ansonsten wirken die Untertitel auch inhaltlich solide.

SYNCHRONISATION (7/10)

Ich empfand die Synchronisation schon im Kino als gut, auch wenn das viele andere im Saal nicht so sahen und dies natürlich lauthals verkünden mussten. Mal abgesehen davon, dass man auch die anderen Zuschauer im Kinosaal mit so einem idiotischen Verhalten nervt, möchte ich mir nicht die Meinung anderer aufdrücken lassen.
Es lässt sich natürlich streiten, ob man den überwiegend männlichen Cast mit Frauen besetzt, aber.. oh warte, im japanischen Original ist das ja auch so.
Reden wir aber mal über die deutsche Synchronisation und ihre Qualitäten.
Gut gefallen hat mir besonders Jens Bogadtke als Leorio, das war wirklich sehr passend! Bisher ist er noch nicht in besonders vielen Anime-Produktionen aufgefallen, um aber dennoch ein Beispiel zu nennen, sprach er die Rolle des Tendou in Ame & Yuki oder Anji in Rurouni Kenshin: New Kyoto Arc.
In Ordnung fand ich auch Laurine Betz als Killua. Ihre Stimme war zu Beginn gewöhnungsbedürftig, aber gerade in den Szenen, in denen Killua am Zweifeln war, fand ich die Stimme an für sich gut. Ihre Stimme dürften einige schon als Hajime aus Hamatora oder Ranko aus Sankarea kennen.
Den Antagonisten des Films Omokage wurde von Christoph Banken gesprochen, den man schon als Benny aus Black Lagoon oder Kain aus Vampire Knight kennen könnte. Sein Engagement als Bösewicht sollte man auch noch mal lobend hervorheben.
Bei Ann Vielhaben muss ich immer an Claire aus Claymore denken. Sie lieh ihre Stimme bei Hunter x Hunter jedoch Kurapika. Aber irgendwie hat sie mich als Claire damals so gepregt, dass ich einfach IMMER an Claire denken muss, wenn ich ihre Stimme höre.
Peggy Pollow als Gon fand ich manchmal ein wenig zu schwach, Gons schiere Lebensfreude und -energie kam mir oft nicht so gut rüber, wie ich mir das gewünscht hätte. Als Ruka bei Steins;Gate hatte sie mir besser gefallen.

MENÜS (8/10)

Das Menü besteht aus einem Video-Hintergrund und einer Menüleiste im unteren Drittel, die sehr schick gestaltet ist. Es ist alles übersichtlich und ästhetisch gestaltet. Die Schrift des Menüs war mir nur etwas zu klein, wenn ich auf dem Sofa sitze.

EXTRAS (10/10)

Diese Bewertung betrifft nur den Bonus, der auf der Disk enthalten ist. Über das Booklet kann ich keine Aussage treffen, da es mir nicht vorlag.
Die Disk enthält als Bonusmaterialien ein Interview mit Umika Kawashima (Pairo) und Naohito Fujiki (Omokage). Die beiden reden über ihre Rolle und auch über den Moment, als sie die Rolle erhielten, wie ihr Umfeld darauf reagierte und wie sie sich auf die Rolle vorbereitet haben. Dieses Interview geht ca. 11 Minuten.
Außerdem sieht man noch eine 17-minütige Aufnahme von der Filmpremiere in Japan von Hunter x Hunter – Phantom Rouge. Dort sieht man die Synchronsprecher und den Regisseur, wie sie ein paar Worte zu dem Film verlieren und die Leute vor der Premiere noch mal richtig anheizen.
In der Bildergalerie kann man sich dann noch mal ein paar Screenshots ansehen. Nett, aber nicht sonderlich lohnenswert.
Trailer zähle ich nicht als Extra, sondern als Werbung.

Laufzeit: ca. 28 Minuten

FAZIT

Hunter x Hunter – Phantom Rouge ist ein netter Film, der für Hunter x Hunter Fans auf jeden Fall sehenswert ist. Das Gute an dem Film ist jedoch, dass man nicht mal das Hunter x Hunter Universum großartig kennen muss, um den Film zu schauen. Die deutsche Lokalisierung ist gut und sicherlich einen Blick für alle Fans von Shounen-Fighting-Animes wert.
In dem Sinne konnte KSM jetzt auf dem Release beweisen, dass das Kino-Event eine hoffentlich einmalige Panne war und das Endprodukt doch überzeugen konnte.

Ein herzliches Dankeschön an KSM für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars und die freundliche Korrespondenz!

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/05/Hxh_movie_poster_3_small.pnghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/05/Hxh_movie_poster_3_small-150x150.pngKamiKarinAnime & MangaDVD/ Blu-rayReviewsAction,Anime,Comedy,Drama,Hunter x Hunter,KSM,Madhouse,Phantom Rouge,Review,Satou Yuuzou,ShounenNach dem in Bonn eher unglücklich verlaufenen Kino-Event von Hunter x Hunter Phantom Rouge, möchte ich mir nun noch einmal den Blu-Ray-Release des Films anschauen. Beim Kino-Event war die Bildqualität fehlerbehaftet und es fehlte sogar ein Teil des Films. Hierbei handelte es sich um einen Fehler auf der Blu-Ray. Das...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens