61GOUe18o5L._SY445_Free! Ein Anime, der zu etlichen Kontroversen unter den Anime-Fans geführt hat und etliche Shitstorms ausgelöst hat, weil der Anime ja so „schwul“ sei.
Die einen hassen Free!, die anderen lieben es. Was ist denn so anders an der Serie, dass sich soviele darüber aufregen? Ganz einfach, es gibt in der Animeszene etliche männliche Animefans, deren Gelüste nach nackter Haut in nahezu jedem Anime in Form von sogennanten Fanservice nachgekommen wird. Doch warum sind die Shoujo-Animes immer frei von nackter Haut? Eine Frage, über die man mal diskutieren sollte XD. Jedenfalls hat Free! das, was viele andere Animes vermissen lässt, halbbekleidete Männer in Badehosen. Na, wenn das allein nicht schon ein Kaufargument ist.
Doch die Serie bietet noch mehr, neben Ganbatte-Elementen spielt auch die Freundschaft der Jungs eine große Rolle und somit hat KyoAni hier ein Gesamtpaket geschnürt, das eben einfach sehr gut funktioniert. Ja, auch ich mag Free! ‚tschuldigung!

Aber nun erst einmal ein paar Eckdaten zur Veröffentlichung:

Name: Free!
Original: フリー!
Regie: Hiroko Utsumi
Animationsstudio: Kyoto Animation
Genre: Sport, Schule, Ganbatte, Slice-of-Life
Episoden: 6 (von 25 + OVA, wird auf 4 Volumes aufgeteilt)
BD-Typ: BD-50, Spieldauer der Disk 150 Minuten (auch als DVD erhältlich)
FSK-Freigabe: ab 6 Jahren
Ausstattung: Deutsche Synchro, sowie Japanisch mit deutschen Untertiteln
Preis: ~ 46,99 €
Lizenzinhaber: peppermint anime
Bonusinhalt: Bonusepisoden, Postkarten, Sammelschuber, Patch

Inhalt:

Eine Geschichte über Freundschaft, das Erwachsenwerden und… Schwimmen!

Die Kindheitsfreunde Haruka, Nagisa und Makoto treffen nach vielen Jahren erneut auf Rin, ein früheres Mitglied ihres Schwimmklubs. Nachdem Haruka von diesem in einem Wettkampf deutlich geschlagen wurde, machen sich die drei auf die Suche nach einem vierten Mitglied für den Iwatobi Schwimmklub, um Rin in einem offiziellen Wettkampf gegenübertreten zu können. Hierbei stoßen sie auf Rei, der eigentlich im Leichtathletik-Club ist und gar nicht schwimmen kann. Wird es ihnen mit viel Überzeugungsarbeit und Charme gelingen, ihn als das letzte benötigte Mitglied für die Lagenstaffel zu gewinnen?

VERPACKUNG:

Das erste Volume von Free! beinhaltet einen schmucken Sammelschuber. Der anders als der von Steins;Gate dieses Mal auch richtig schick aussieht! Auf der Vorderseite finden wir das Cover der ersten Staffel und auf der Rückseite befindet sich das Cover der zweiten Staffel. Zumindest sind das die Bilder, die damals zu Promozwecken am häufigsten genutzt wurden. Der Sammelschuber ist wirklich gelungen und macht optisch auch im Regal einen äußerst tollen Eindruck.

Unbenannt-1

P1060841

Kommen wir zu den einzelnen Volumes. Hier hat sich peppermint was Neues einfallen lassen, das optisch gesehen ein echter Hingucker ist und auch eine Neuheit in den hiesigen Animeveröffentlichungen darfstellt. Es handelt sich zwar streng genommen wie für peppermint üblich um Digipacks mit Sleeves, allerdings sind diese dieses Mal aus Plastik und eingefärbt mit transparenten Look.

Auf der Vorderseite ist spritzendes Wasser und auf der Rückseite soll der Eindruck entstehen, das man sich unter Wasser befindet. Was natürlich extrem gut zur Serie passt.

P1060811

Klassisch sehen die beiden Volumes so aus.

P1060804

Man kann die Plastikhülle allerdings auch umdrehen, dann sieht das ganze so aus:

P1060808

Noch mal die Rückseite:

P1060805P1060809

Wenn ihr denkt, das war jetzt schon alles, dann täuscht ihr euch. Entfernt man die Plastikhülle und klappt das Digipack auf erhält man ein Bild des gesamten Closeups des jeweilig abgebildeten Charakters.

P1060818P1060814

Und jetzt seht ihr auch schon diese Wassereffekte, die auf dem Körper zu sehen sind. Diese sind in einer extra Schicht bedruckt und lassen sich erfühlen, wenn man drüber streicht. Außerdem entsteht dadurch ein realistischerer Wet-Effekt! Extrem Cool!

Klappt man das Digipack dann auf, erwartet einem ein Unterwasser-Design und dieser wellenartige Ausschnitt, der als Halterung für die Postkarten dienen soll. Auch hier wurde sich viel Mühe gegeben und selbst dieses kleine Detail passend in Szene gesetzt.

P1060815P1060820

Falls es euch aufgefallen ist, ihr seht kein FSK-Logo. Das liegt daran, dass sich dieses auf der Plastikhülle befindet und sich ablösen lässt. Danke an peppermint dafür!

Es gibt nichts, aber auch nichts Negatives an der Verpackung zu bemängeln! Liebe bis ins kleinste Detail!

Alle Printmedien sind sauber und klar gedruckt und sehen hochwertig aus.

BILD:

Das Bild, ja das Bild. Free! macht vieles besser, was in Steins;Gate schiefgelaufen war, dennoch kann peppermint nicht gänzlich zu alten Zeiten aufschließen. Versteht mich nicht falsch, das Bild ist gut und den meisten dürften die Probleme, die das Bild aufweist, gar nicht auffallen, dennoch ist nicht alles Gold, was glänzt. Gerade in den dunklen Szenen, wovon es glücklicherweise nicht allzu viele gibt, fällt es allerdings auf, dass sich Kompressionsartefakte ins Bild geschlichen haben. Außerdem ist vereinzelt auch leichtes Banding zu erkennen.

vlcsnap-2016-06-12-09h55m23s102 vlcsnap-2016-06-12-09h58m23s427 vlcsnap-2016-06-12-09h59m09s367 vlcsnap-2016-06-12-09h59m29s552free4

TON:
Der Ton kommt im glasklaren DTS HD 2.0 Stereo daher und macht in beiden Sprachfassungen eine gute Figur. Hier gibt es nichts zu beanstanden.

UNTERTITEL:

Auch hier haben wir dasselbe Problem wie bereits in Steins;Gate, dass die Hauptuntertitel unscharf und kantig wirken. Gerade so, als würden sie nicht vernünftig mitskalieren. Ich hab die Screens aus Steins;Gate mal dringelassen zum Vergleich.

free_ut

ss+(2016-04-03+at+10.51.02)

Im Opening jedoch, sind die Untertitel wieder sauber und klar.

lied

index.bdmv_snapshot_02.45_[2016.04.03_10.49.42]

Die Dialoge sind meines Erachtens gut geschrieben und wirken auch in den Untertiteln gut. Vor allem wirken die Untertitel authentisch. Hervozuheben ist noch, dass hier auf das nervige „-lein“ verzichtet wurde und sich am Original dem „-chan“ gehalten wurde.
Die Zeitsetzung ist wie bei anderen Releases von peppermint eher mäßig. Schade, hier hab ich von peppermint anime schon deutlich bessere Skripte gesehen. Richtig unübersichtlich wird es, wenn mehrere Leute zeitgleich sprechen… Da verliert man eigentlich immer den Überblick, wer jetzt gerade was sagt.

Positiv hervorzuheben ist die Gestaltung der Schilder. Zwar sind sie im Standardstyle gehalten, aber immerhin passend positioniert und auch eingefärbt. Pluspunkte dafür!

vlcsnap-2016-06-12-09h57m39s837ate_2

SYNCHRONISATION:

An der Synchronisation habe ich nichts auszusetzen. Nach der von Steins;Gate die Beste aus dem derzeitigen peppermint-Programm. Die Stimmen wurden durchweg passend besetzt und auch Emotionen kommen nahezu so gut wie im japanischen Original rüber. Das Einzige, was stört, ist, dass der „-chan“ Suffix eingedeutscht wurde und Nagisa nun überall ein „-lein“ anhängt, was extrem nervig und störend wirkt. Aber gut, man kann nicht alles haben.
Hervorheben möchte in an dieser Stelle noch mal die Besetzung der weiblichen Rollen. Julia Fölster als Gou und auch Tanja Schmitz als Miho wirken frisch und total normal. Nicht so überkandidelt, wie man es heutzutage leider oft gewöhnt ist.
Auch Tim Knauer als Rin macht eine ausgesprochen gute Figur und bringt den verschrobenen Charakter super rüber und die sexy Stimme erst…
Aber auch Christian Zeiger, der einen schwierigen Job mit Nagisa hatte, zeigt einen jugendlichen, überschwenglichen Charakter, ohne es zu übertreiben. Wie gesagt, die Castwahl ist wirklich gelungen!

Sprecher:
Haruka: Ricardo Richter
Makoto: Asad Schwarz
Rin: Tim Knauer
Nagisa: Christian Zeiger
Rei: Jan Makino
Gou: Julia Fölster

Einen Trailer, damit ihr euch eine eigene Meinung bilden könnt, gibt es hier:

MENÜS:

Das Menü ist totschick. Nicht nur, dass man neben dem statischen auch noch bewegte Bilder im Hintergrund aus dem Opening hat, nein, auch die Menüs sind schick gestaltet. Klasse!

Menue

EXTRAS:

Bonusepisoden, Postkarten, Bilder (beidseitig bedruckt), Patch.

P1060822

Vorder- und Rückseite. Unbenannt-2

Laufzeit Extras: 10 Minuten

FAZIT

Free! ist auf jeden Fall nichts für homophobe Menschen (die können mir allerdings eh gestohlen bleiben). Gerade in der deutschen Synchronisation gibt es hier ein paar mehr Szenen, die eindeutig zweideutig sind und so für einige wirklich geniale Lacher sorgt. Mir gefällt die Serie sehr und ich kann sie all denen empfehlen, die schon immer mal halbnackten Jungs beim Schwimmen zusehen wollten, halt nein! Natürlich geht es nicht nur um den Fanservice Aspekt, Free! ist eine Geschichte übers Erwachsenwerden und über Freundschaft, die zumindest in der ersten Staffel noch sehr schön und gefühlvoll in Szene gesetzt wurde. Es ist kein Meisterstück der Geschichtenerzählung, aber es ist und bleibt eine schöne Geschichte. Die deutsche Lokalisierung ist im Gesamtpaket gelungen. Von einigen technischen Fehlern in punkto Bildqualität und Untertitel mal abgesehen, beeindruckt der Rest umso mehr. Hier wurde sich viel Mühe gegeben und mit Liebe zum Detail gearbeitet.Von mir gibt es in jedem Fall eine klare Kaufempfehlung. Ihr solltet euch allerdings ranhalten, Volume 2 ist mittlerweile nicht mehr über Amazon direkt erhältlich.

Ein herzliches Dankeschön an peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars „Free! vol. 2“ und die freundliche Korrespondenz!

Testgeräte: Samsung UE50H5570; Samsung UE32J6250, Samsung BD-J4500/4500R, Sony PS4; Sony PS3; PC

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/06/vlcsnap-2016-06-12-09h59m09s367-1024x581.pnghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2016/06/vlcsnap-2016-06-12-09h59m09s367-150x150.pngKasseopayaAnime & MangaDVD/ Blu-rayReviewsFree!,Iwatobi Swim Club,Iwatobi!,KyoAni,Kyoto Animation,peppermintFree! Ein Anime, der zu etlichen Kontroversen unter den Anime-Fans geführt hat und etliche Shitstorms ausgelöst hat, weil der Anime ja so 'schwul' sei. Die einen hassen Free!, die anderen lieben es. Was ist denn so anders an der Serie, dass sich soviele darüber aufregen? Ganz einfach, es gibt in...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens