marmegeWer als Kind schon gern gebacken hat, der wird sich noch an die guten alten Ausstechplätzchen erinnern. Simpel und süß, aber auch nicht besonders raffiniert, ganz gleich mit was für Zuckerperlen und Guss man die Dinge garniert hat. Als Kind war das einem recht egal, aber vielleicht darf es heute ja mal etwas mehr sein. Daher präsentier euch heute mein Rezept für Marmeladengebäck, das natürlich nicht nur für die Weihnachtszeit bestimmt ist!

Zutaten:

150g Butter
250g Mehl
100g Puderzucker
1 Ei
1 Messerspitze Backpulver
1 Päckchen geriebene Zitronenschale oder Vanillearoma (entspricht ungefähr einem EL)
150g Marmelade (Geschmack nach Wahl, am besten eignet sich Marmelade ohne Stücke)
Hagelzucker

Darüber hinaus wird benötigt:
Frischhaltefolie
Backpapier
Nudelholz
Ausstechformen

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten
Ruhezeit: ca. 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht
Das Rezept als PDF downloaden und/oder ausdrucken!

marmege_01Die Zutatenliste ist hier doch recht überschaubar. Für mein Beispiel benutze ich Erdbeermarmelade und Vanille-Aroma. Andere tolle Kombinationen sind Zitronen- oder Aprikosenmarmelade mit Zitronenschale. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt!

marmege_02Backofen vorheizen auf 160°C Die Butter, den Puderzucker und vom Ei nur das Eiweiß verrühren. Mehl, Backpulver und das Vanillearoma auf einer Arbeitsfläche verteilen und schließlich mit dem angerührten Brei verkneten. Den Teigkloß in Folie einwickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen. Länger kann nicht schaden, falls man zwischendurch noch was anderes erledigen möchte.

marmege_03Den gekühlten Teig noch mal kurz durchkneten. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und wir kommen zum spaßigsten Teil des Rezepts: Dem Ausstechen der Plätzchen. Achtet darauf, dass ihr von jedem Motiv immer Pärchen ausstecht.

marmege_04Die Plätzchen auf ein Backblech mit Backpapier legen. Das Eigelb mit einem Esslöffel kaltem Wasser verquirlen. Jeweils einen von zwei Plätzchen mit dem Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Die werden dann der Deckel unserer Plätzchen.
Die Plätzchen 10 Minuten backen lassen. Plätzchen anschließend aus dem Ofen holen und erkalten lassen.

marmege_05Die Marmelade unter Rühren in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze erwärmen.
Die Plätzchen, die nicht mit Hagelzucker bestreut wurden, mit der warmen Marmelade bestreichen, ein wenig antrocknen lassen und schließlich die Hagelzucker-Deckel drauflegen und leicht andrücken. Fertig.

https://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2014/11/marmege.jpghttps://kamiyas-blog.de/wp-content/uploads/2014/11/marmege-150x150.jpgKamiKarinBackenCosplay, Basteln, EssenBackpulver,Butter,Eier,Hagelzucker,Marmelade,Marmeladengebäck,Mehl,Plätzchen,Puderzucker,Vanille,Weihnachten,ZitroneWer als Kind schon gern gebacken hat, der wird sich noch an die guten alten Ausstechplätzchen erinnern. Simpel und süß, aber auch nicht besonders raffiniert, ganz gleich mit was für Zuckerperlen und Guss man die Dinge garniert hat. Als Kind war das einem recht egal, aber vielleicht darf es...Anime, Manga, Games und der Rest des Lebens